Saugen Sie Ihr Polster regelmäßig mit der Polsterdüse des Staubsaugers auf kleinster Saugstufe ab. Achten Sie dabei auf Kanten und Keder.

Zusätzlich sollten Sie Ihr Polstermöbel mehrmals jährlich mit einem sauberen, feuchten Tuch und einer Lauge aus lauwarmem Wasser und Feinwaschmittel abreiben. Anschließend mit klarem Wasser nachbehandeln, um Rückstände des Reinigungsmittels aus dem Stoff zu entfernen.

Abnehmbare Bezüge und Kissenhüllen sind bei 30° im Schongang der Waschmaschine mit Feinwaschmittel waschbar. Die Waschmaschine darf nicht überfüllt werden. Bei sehr hellen Stoffbezügen kann dem Waschmittel ein handelsübliches Fleckensalz zugefügt werden. Der Schleudergang darf 800 Umdrehungen nicht überschreiten.

Fleckentfernung: 
Haushaltsübliche Flecken (eiweiß- und fetthaltige Nahrungsmittel wie z. B. Rotwein, Ketchup, Saft, Kaffee, Milch, Schokolade, etc.):

Bereiten Sie eine Lauge aus warmem Wasser und Feinwaschmittel – bei hellen Bezügen kann der Zusatz von handelsüblichem Fleckensalz hilfreich sein – und waschen Sie den Fleck großflächig und mit viel Wasser aus dem Stoff. 
Angetrocknete, verkrustete und verklebte Flecken sollten Sie vorab etwas aufweichen. Nicht zupfen, da sonst der Flor beschädigt werden kann!
Anschließend die Seifenrückstände mit viel klarem Wasser entfernen, mit einem Tuch trocken reiben und den Bezug bei normaler Temperatur, am besten über Nacht, trocknen lassen.

   
     
       
 
       
       
   
 

Saugen Sie Ihr Polster regelmäßig mit der Polsterdüse des Staubsaugers auf kleinster Saugstufe ab. Achten Sie dabei auf Kanten und Keder.

Zusätzlich sollten Sie Ihr Polstermöbel mehrmals jährlich mit einem sauberen, feuchten Tuch und einer Lauge aus lauwarmem Wasser und Feinwaschmittel abreiben. Anschließend mit klarem Wasser nachbehandeln, um Rückstände des Reinigungsmittels aus dem Stoff zu entfernen.

Abnehmbare Bezüge und Kissenhüllen sind bei 30° im Schongang der Waschmaschine mit Feinwaschmittel waschbar. Die Waschmaschine darf nicht überfüllt werden. Bei sehr hellen Stoffbezügen kann dem Waschmittel ein handelsübliches Fleckensalz zugefügt werden. Der Schleudergang darf 800 Umdrehungen nicht überschreiten.

Fleckentfernung: 
Haushaltsübliche Flecken (eiweiß- und fetthaltige Nahrungsmittel wie z. B. Rotwein, Ketchup, Saft, Kaffee, Milch, Schokolade, etc.):

Bereiten Sie eine Lauge aus warmem Wasser und Feinwaschmittel – bei hellen Bezügen kann der Zusatz von handelsüblichem Fleckensalz hilfreich sein – und waschen Sie den Fleck großflächig und mit viel Wasser aus dem Stoff. 
Angetrocknete, verkrustete und verklebte Flecken sollten Sie vorab etwas aufweichen. Nicht zupfen, da sonst der Flor beschädigt werden kann!
Anschließend die Seifenrückstände mit viel klarem Wasser entfernen, mit einem Tuch trocken reiben und den Bezug bei normaler Temperatur, am besten über Nacht, trocknen lassen.